Informationen zum Fernstudium (FAQ)

Welche Möglichkeiten bietet das Fernstudium?

  • Ein Fernstudium bietet eine Vielfalt der Ausgestaltung. Im Falle eines Master Studiums muss sich zu Beginn zwischen Teilzeit- (6 Semester) und Vollzeit (4 Semester) entschieden werden. Allerdings muss das Studium nicht verpflichtend in dieser Zeit absolviert werden. Grundsätzlich rechnet man im Teilzeitstudium mit einem „Workload“ von 600 Stunden & im Vollzeitstudium von 900 Stunden.

Muss ich im Fernstudium an Präsensveranstaltungen anwesend sein?

  • Das ist abhängig von der Universität oder Hochschule und dem Studiengang. An der Fernuniversität Hagen zum Beispiel gibt es nur wenige bis keine Veranstaltungen mit Anwesenheit an einem bestimmten Ort. Das Studium wird größtenteils über einen sogenannten „virtuellen Studienplatz“ abgewickelt oder Unterlagen per Post.

Wie kann ich mich einschreiben?

  • Das geht heutzutage innerhalb bestimmter Anmeldezeiträume der jeweiligen Semesterphasen (Sommer- oder Winter) komplett digital auf den Websites der Bildungseinrichtungen.

Wie viel kostet ein Fernstudium?

  • Das ist stark abhängig von der jeweiligen Bildungseinrichtung. Für die Finanzierung bietet sich die Unterstützung durch Bafög an, die Aufnahme eines Studienkredites oder ggf. eine Unterstützung durch den Arbeitgeber, falls dieser entsprechende Optionen dir gegenüber kommuniziert. Die Kosten können zwischen ein paar Tausend für das gesamte Studium bis hin zu 10.000€ für ein Semester schwanken.

Wie wird die Leistung im Semester überprüft?

  • Durch das Fehlen von Vorlesungen oder Anwesenheitspflicht erfolgt die Leistungsrückmeldung durch Abgabearbeiten zu festen Zeitpunkten, die auch unbedingt eingehalten werden müssen! Es zählt in diesem Fall der Poststempel, also für die Spätstarter empfiehlt sich ein Eintrag im Kalender.

Gibt es Klausuren?

  • Natürlich müssen sich auch Fernuniversitäten an allgemeine Prüfungsnormen halten. Aus diesem Grund werden belegte Veranstaltungen immer mit Klausuren beendet. Die Zulassung erfolgt meistens durch Bestehen der Abgabe- bzw. Einsendearbeiten. Bei den Klausurterminen muss man allerdings an der Universität oder bestimmten Prüfungsorten anwesend sein. In diesem Punkt gibt es im Grunde keinen Unterschied zum universitären Vollzeitstudium.

Wie sieht es mit der Berufstätigkeit neben dem Studium aus?

  • Jeder, der sich entscheidet eine Weiterbildung neben dem Beruf einzugehen, ist sich der kommenden Herausforderung bewusst. Es fordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Zeitmanagement und Selbstbewusstsein diesen Schritt zu gehen. Aber ja, bei jeder Art der Weiterbildung ist die Berufstätigkeit möglich. Allerdings bietet sich bei einer Vollzeitstelle das Teilzeitmodell an mit ca. 20 Wochenstunden Lernaufwand die Woche an.

Warum dieser Blog?

  • Die Arbeitswelt von heute fordert immer mehr Leistung von sogenannten „High Potentials“. Vielen Bachelorstudenten plagt im ersten Semester bereits die Angst eine Stelle nach dem Studium zu finden. Wenn jetzt endlich der gewünschte Arbeitgeber gefunden wurde, ist es natürlich ziemlich schade diesen Platz für ein Vollzeitstudium wieder aufgeben zu müssen. Ich möchte auf dieser Seite die Reise mit anderen Interessierten teilen und meine Erfahrungen präsentieren. Dabei spielt Authentizität natürlich eine große Rolle.