Die Zeit

In meinem gestrigen Blog habe ich bereits geschrieben, dass ein isolierter Beitrag zum Thema „Zeit“ oder genauer „Lernzeit“ folgt.

Wer ein Fernstudium anfängt, der muss sich häufig mit Randzeiten des Tages rumschlagen, an denen erst gelernt werden kann. Natürlich steht auch das Wochenende zur Verfügung, aber auch dem fleißigsten Lerntyp wird auffallen, dass die reine Bearbeitung am Wochenende nicht ausreicht. 

Bei mir zum Beispiel, konnte ich als Frühaufsteher feststellen, dass eine kurze Lesephase zum morgendlichen Kaffee extrem zur Beschäftigung mit dem Thema und allgemeinen Wohlbefinden durch weniger Druck am Tag beiträgt. Die tatsächliche Bearbeitung macht allerdings für reelle Ergebnisse erst am Abend oder Wochenende Sinn.

Grundsätzlich bringt es mehr den Workload von 20 Stunden im Teilzeitstudium auf die Woche zu verteilen, damit man nicht Freitag schon vergessen hat, was man Sonntag gelernt hat. Lernen braucht Zeit, damit aus Wissen auch Erkenntnis wird. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*