Das „Ich muss ja noch…“ – Ablenkung im Studium

Jeder kennt es. Der Stoff liegt vor der Nase. Man hat eigentlich noch einen Berg voll Arbeit. Überwindung… Ne lass mal lieber. Ich war eigentlich nie der Mensch, der sich aus Dingen rausgeredet hat, die ihm Spaß machen. Da blieb lieber der Haushalt noch einen Tag liegen.

Doch seit ich fernstudiere, hat sich dieses Verhalten zum Gegenteil verändert. Meist studiere ich am Wochenende. Chronische Unlust ist da Alltag. Meine Wohnung sieht jetzt besser aus als je zuvor, aber nicht weil ich den Hausmann in mir entdeckt habe, sondern weil „Boden wischen“ stellenweise interessanter erscheint als die 300 Seiten Lernunterlagen zu paucken.

Seit einer Woche versuche ich daran zu arbeiten. Feste Zeitabläufe. Kernzeiten in denen ich besonders konzentriert bin. In diesen Zeiten fällt es mir auch leichter nicht die nächste Ablenkungen zu suchen. Einen guten Kaffee dazu und los geht es!

 

Einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*