„Habe Mut unbekannte Wege zu gehen“

Ein Studium ist eine besondere Phase in einem jungen Leben. Zu Beginn steht immer die Neugier auf das Neue. Danach Freude und danach Ehrgeiz. Aber wie bei allen Dingen im Leben hat dieser Tunnelblick auf das Neue ab einem bestimmten Zeitpunkt das Ende seiner Halbwertszeit erreicht. Bedeutet der Stoff wirkt schwerer, die Zeit zu kurz und der Aufgabenberg schnell unschaffbar. Die Gedanken drehen sich wie in einem Kinderkarussell. In diesem Moment braucht es vorwiegend ein Ziel und den Mut zur Umsetzung. Das ist sicher leicht gesagt. Doch wie lässt sich das in der Realität umsetzen?

Du musst dich fragen:

Studierst du für dich? Willst du die Dinge für dich, dein Leben, deine beruflichen & persönlichen Ziele lernen? Was ist dein Ziel im Studium?

Erst wenn du diese Fragen für dich positiv und klar beantworten kannst und du weißt, dass deine Reise die Richtige ist. Zu diesem Zeitpunkt wird die der Weg klar und dann brauchst du nur noch den Mut das Risiko auf dich zu nehmen und den Weg zu gehen.

Hierbei gebe ich dir eine wichtige Spielregel auf den Weg:

Mache niemals die Anderen für Fehler oder den fehlenden Erfolg auf deiner Reise verantwortlich. Du willst das Ziel erreichen dich weiterzubilden, über den Tellerrand zu denken und besondere Kompetenzen zu entwickeln. Wenn dieser Weg nicht zum Erfolg führt, war dieser Weg tatsächlich nicht dein Weg und du musst das akzeptieren oder du hast dich nicht genug angestrengt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*